Diese Taschenpartitur kombiniert die beiden hinsichtlich ihrer Besetzung und musikalischen Tiefe außergewöhnlichen Quintette Mozarts: Einerseits das Klavierquintett KV 452 in Es-dur für Klavier, Oboe, Klarinette in B, Horn in Es und Fagott, andererseits das Quintett KV 617 („Adagio und Allegro“) in c-moll für Glasharmonika (Klavier), Flöte, Oboe, Viola und Violoncello. Mozarts eigenes Statement zu seinem Klavier-Bläser-Quintett ist berühmt: „ich selbst halte es für das beste was ich noch in meinem leben geschrieben habe“. Und das Glasharmonika-Quintett, Mozarts letztes Kammermusikwerk überhaupt, ist selbst für manch gestandenen Mozart-Kenner eine Überraschung. Beide wundervollen Mozart-Handschriften wurden übrigens inzwischen von ihren Eigentümern online zugänglich gemacht:
- KV 452
- KV 617