55 Sonaten, 55 Paten – Ausgabe in drei Bänden: HN 1336 (Band I), HN 1338 (Band II), HN 1340 (Band III)

55 international gefeierte Pianisten konnten dafür gewonnen werden, sich jeweils einer Haydn-Klaviersonate als Pate anzunehmen und sie mit ihrem persönlichen Fingersatz zu versehen – ein „Who is who“ der zeitgenössischen Klavierwelt. Der G. Henle Verlag übergibt diesen Klassiker revidiert und im neuen Gewand hiermit allen Pianisten und ist sicher, dass Haydns Sonaten damit ihren Platz im Musikleben weiter festigen. Band III bietet mit den späten Werken die Krönung des Haydn’schen Sonatenschaffens. Er enthält so berühmte Stücke wie die stürmische e-moll-Sonate Hob. XVI:34 oder die „große“ Es-dur-Sonate Hob. XVI:52. Ein prächtig angelegter Klaviersatz verbindet sich hier mit großer musikalischer Ausdruckskraft, weswegen diese Sonaten bis heute ihren festen Platz im Konzertleben haben.

*Fingersatz:
Andreas Staier (Hob. XVI:33 D-dur)
Murray Perahia (Hob. XVI:34 e-moll)
Angela Hewitt (Hob. XVI:40 G-dur)
Tom Beghin (Hob. XVI:41 B-dur)
Daniil Trifonov (Hob. XVI:42 D-dur)
Marc-André Hamelin (Hob. XVI:43 As-dur)
Piotr Anderszewski (Hob. XVI:48 C-dur)
Evgeny Kissin (Hob. XVI:49 Es-dur)
Christian Zacharias (Hob. XVI:50 C-dur)
Alexander Lonquich (Hob. XVI:51 D-dur)
András Schiff (Hob. XVI:52 Es-dur)