Brahms’ Cellosonaten gehören vielleicht zum Schönsten, was für dieses Instrument je geschrieben wurde. Das Erscheinen der beiden Stücke in der neuen Brahms-Gesamtausgabe ist uns Anlass, die Urtext-Edition der F-dur-Sonate neu herauszugeben. So zeigt sich dieser Klassiker aus dem Henle-Katalog (bisher HN 19) nun im neuen Notensatz auf aktuellem Forschungsstand mit ausführlichen Angaben zur Entstehung und Edition von Johannes Behr. Klavier und Violoncello sind mit Fingersatz versehen, zugleich liegt aber auch eine unbezeichnete Streicherstimme bei.