Generationen von Klavierschülern haben sich mittels der liebenswerten Gattung der „Sonatine“ langsam an das Spiel der „großen Schwester“, der Sonate, herangetastet. Anhand einer dreibändigen Ausgabe mit ausgewählten Sonatinen aus zwei Jahrhunderten können kleine und große, leicht fortgeschrittene Klavierschüler hier einen Streifzug durch die Entwicklung der Klaviermusik vom frühesten 18. Jahrhundert bis ans Ende des 19. Jahrhunderts unternehmen. Der zweite Band enthält 21 Sonatinen aus der Zeit der Klassik, u.a. von Clementi, Diabelli, Haydn, Kuhlau und Pleyel. Rhythmische Eleganz und melodische Anmut einerseits, Alberti-Bässe und gelegentlich schlichte Melodiebildungen andererseits sind typisch für die Sonatine dieser Zeit. Die Sammlung bietet daraus eine repräsentative Auswahl. Einfache Stücke am Anfang erleichtern dem Schüler den Einstieg; dann folgt eine chronologische Anordnung der Sonatinen. Ein Fundus für den Klavierunterricht!