Beethovens Frühlingssonate ist eine seiner glücklichsten Eingebungen. Geiger und Pianisten gleichermaßen schätzen ihre tatsächlich frühlingshafte Anmut, ihre Innigkeit, ihren Esprit und ihre Kraft. Schon die frühen Rezensenten hoben auch hervor, dass die Sonate „bey weitem nicht so schwer auszuführen und also einem grössern Publikum zu empfehlen sei“. Das gilt auch heute noch und macht das Werk zu einer der populärsten Violinsonaten überhaupt.