Der G. Henle Verlag ist ein traditionsreiches Haus und kann auf eine stolze Verlagsgeschichte zurückblicken: im letzten Jahr begingen wir unseren 70. Geburtstag. Aber das digitale Zeitalter geht auch an uns nicht spurlos vorbei, und so haben wir vor einigen Jahren unsere sehr erfolgreiche Henle Library gestartet, mit der wir nahezu unseren gesamten Urtext-Katalog auf das iPad und Android-Tablets gebracht haben. Auch auf Youtube, Facebook und Instagram sind wir aktiv, um Neues aus dem Verlagsleben mit Ihnen zu teilen.

Doch damit nicht genug! Seit dem heutigen Tag bietet der G. Henle Verlag einen weiteren innovativen Service: Angemeldete Kunden können sich unsere Noten über WhatsApp zuschicken lassen. Es ist das ideale Angebot für alle, die unterwegs kein großes Tablet mit sich herumtragen möchten, und eignet sich besonders bei kleinen Datenvolumina und schlechter Internetverbindung.

Um dem kleinen Format der Smartphone-Bildschirme gerecht zu werden, werden die Takte in einzelnen Zeichen verschickt – so kann man bequem Note für Note durch das Musikstück scrollen. Hier ein Beispiel:

Wie oft kommt es nicht vor, dass Musiker ihre Noten zuhause liegenlassen und als einziges Gerät ein Smartphone dabeihaben… Nun können sie sich rasch ihre Stimme schicken lassen:

Aber auch im Konzert ist der Dienst überaus nützlich. Stellen Sie sich vor, Sie hören im Klavierabend eine fragwürdige Note und wollen überprüfen, ob der Pianist richtig gespielt hat. Einfach das Smartphone gezückt (ignorieren Sie die strafenden Blicke Ihrer Sitznachbarn) und rasch eine WhatsApp an Henle geschickt:

Dieser neue Dienst ist nicht umsonst, aber zum Start verlosen wir 10 Testaccounts inklusive jeweils 50 kostenlosen Partituranfragen. Senden Sie einfach eine Mail an unsere Kollegin Lirpa Retsre (lirpa.retsre@henle.de) und mit etwas Glück sind Sie dabei!

Dieser Beitrag wurde unter Montagsbeitrag abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf »Neu ab dem 1.4.2019: Henle-Partituren per WhatsApp«

  1. Dr. Michael Struck sagt:

    Sehr verdienstvoll Es klappt wirklich – habe mich schon einmal durch Beethovens Neunte geappt – bin jetzt echt schlau, wenn auch pleite.

    Herzlichst Ihr
    Michael Struck

Hinterlassen Sie eine Antwort

Durch den Klick auf "Kommentar abschicken" erlauben Sie der G. Henle Verlag e.K. die Speicherung und Verwendung Ihrer Daten wie in der Datenschutzerklärung beschrieben. Die Spamprüfung erfolgt über Antispam Bee. Details hierzu sowie zu Details zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *