Plastikmüll und Klimawandel, Verkümmerung der Artenvielfalt… – Es ist wirklich an der Zeit etwas zu tun! Auch der G. Henle Verlag will sich seiner Verantwortung stellen, und so haben wir unter dem Motto „Henle goes green“ Plastiktüten gegen Papiertüten ausgetauscht und verwenden für unsere Urtextausgaben nur noch Papier mit FSC-Siegel. Für mehr Informationen siehe unsere Facebookposts vom 23.01.2019 und 15.02.2019 zu diesem Thema.

Unser neuestes Projekt widmet sich dem Tierwohl und dem Artenschutz. Durch den rauen Winter und die ungewöhnlich großen Schneemengen, die uns im Süden Bayerns heimgesucht haben, hatten es auch die heimischen Tiere dieses Jahr nicht leicht. Mit Freude verkündet unser Verlag heute, dass wir so einige Tiere retten konnten, die nun wohlbehütet in unserem Verlag leben. Einige unserer Gäste möchten wir Ihnen gerne vorstellen:

Emil, der Elefant, ist wohl unser exotischster Schützling. Wie wir zu ihm gekommen sind, ist uns selbst ein Rätsel. Er ist jedenfalls ein sehr lustiger Zeitgenosse und freut sich schon seit Wochen auf Karneval.

Madame Schwan heißt Sheila und kam fast zeitgleich mit Emil bei uns an. Die beiden verstehen sich prächtig.

 

Schmetterlinge haben wir recht viele in unserem neu geschaffenen Zoo, wir nennen sie Edvard, Robert und Gabriel.

Florian, die Forelle, kam über die Isar zu uns. Wir halten ihn nun artgerecht in einem großen Aquarium und hoffen, dass wir bald weitere Fische bekommen, die ihm Gesellschaft leisten möchten.

Unser Blaukehlchen heißt Bernadette und ist aus Tschechien zu uns gekommen. Sie ist sehr musikalisch und singt den ganzen Tag.

Friedrich, der Fuchs, ist unser jüngstes Mitglied im Henle Zoo und daher noch recht schüchtern. Ein gutes Foto war bislang von ihm noch nicht zu bekommen.

Wir sind stetig auf der Suche nach verlorenen Tieren. Besonders freuen wir uns auf Wolfgang, den Wolf, die Ente Erna oder Käte, die Katze, die uns Peter in den nächsten Jahren bringen wird.

Sollten Sie ein weiteres Tier finden, das große Ähnlichkeiten mit den oben genannten aufweist, schreiben Sie uns bitte umgehend einen Kommentar. Der Schutz der Henle-Tiere ist uns sehr wichtig!

Dieser Beitrag wurde unter Montagsbeitrag abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Durch den Klick auf "Kommentar abschicken" erlauben Sie der G. Henle Verlag e.K. die Speicherung und Verwendung Ihrer Daten wie in der Datenschutzerklärung beschrieben. Die Spamprüfung erfolgt über Antispam Bee. Details hierzu sowie zu Details zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können gerne Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *