Die Henle Library App – ein Blick hinter die Kulissen. 2. Teil

Im ersten Teil dieses kleinen „Making of“-Berichts sprach ich von dem Anspruch, unsere Urtextausgaben mediengerecht in einer App umzusetzen. Was dies für das Layout des Notentextes bedeutet und wie wir hier große Flexibilität erreichen, habe ich dort bereits dargelegt. Nun soll es um einige zusätzliche Funktionen und um die Präsentation der Textanteile in unseren Ausgaben gehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Android, App, Digital, Henle Library, iOS, Montagsbeitrag, Tablet | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Blick durchs Schlüsselloch – Bartóks „Allegro barbaro“ als Vorbote der Gesamtausgabe

Mit Béla Bartók reiht sich 2016 ein neuer Komponist in unseren Katalog ein – immer ein besonderes Ereignis für einen Urtext-Verlag, und in diesem Fall gleich ein doppeltes Vergnügen: Denn zum einen starten wir in diesem Jahr eine große, auf 48 Bände angelegte Kritische Gesamtausgabe sämtlicher Werke des Komponisten, zum anderen erscheinen (zunächst) seine Klavierwerke für die musikalische Praxis in blauen Urtext-Ausgaben.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allegro barbaro BB 63 (Bartók), Allgemein, Autograph, Bartók, Béla, Fassungen, Klavier solo, Montagsbeitrag, Tonquelle | 1 Kommentar

Der Schicksalstriller – András Schiffs erhellende Überlegungen zu Schuberts letzter Klaviersonate in B-dur D 960

Gastbeitrag von Alex Ross[1]

„Welches andere Werk ist so sehr erfüllt von Stille?“ (András Schiff)

Vor einigen Tagen saß ich mit Sir András Schiff, dem aus Ungarn stammenden, in Großbritannien lebenden Pianisten, im Probenraum der Walt Disney Concert Hall in Los Angeles. Wir sinnierten gemeinsam über ein großes musikalisches Rätsel, nämlich den Triller im achten Takt von Schuberts B-dur-Sonate D 960. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, András Schiff, Artikulation, Interpreten, Klavier solo, Klaviersonate B-dur D 960 (Schubert), Montagsbeitrag, Schubert, Franz | 2 Kommentare

Verwirrung um Haltebögen in Chopins Scherzo h-moll

Es ist hinlänglich bekannt, dass Chopin-Varianten einen Herausgeber – der alles daran setzt, dem Musiker einen gültigen Text an die Hand zu geben – zur Verzweiflung bringen können. Der Gedanke, dass man in seiner Verzweiflung nicht allein ist, kann jedoch eine tröstliche Wirkung haben. So erging es jedenfalls mir, als ich begann, eine revidierte Ausgabe (HN 1334) des 1. Scherzos h-moll vorzubereiten. Ich stieß dabei auf ein Dokument, das den berühmten Chopin-Schüler und Herausgeber Karol Mikuli in ziemlicher Ratlosigkeit zeigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Artikulation, Autograph, Brief, Chopin, Frédéric, Erstausgabe, Hiller Ferdinand, Klavier solo, Komponisten, Lesart, Mikuli Karol, Montagsbeitrag, Quellen, Scherzo h-moll op. 20 (Chopin) | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Henry Vieuxtemps’ 5. Violinkonzert in neuem Gewand – Gespräch mit Marie Cornaz und Ray Iwazumi

Unter den knapp hundert Kompositionen, die der Geigenvirtuose Vieuxtemps hinterlassen hat, stellt das 5. Violinkonzert a-moll op. 37 sicherlich das mit Abstand bekannteste und beliebteste Werk dar. Seine Popularität verdankt es nicht nur dem brillanten Geigenpart, sondern auch der originellen Form in drei Sätzen, die pausenlos ineinander übergehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter 5. Violinkonzert a-moll op. 37 (Vieuxtemps), Allgemein, Autograph, Brief, Klavier + Violine, Montagsbeitrag, Skizze, Urtext, Vieuxtemps, Henry, Violine + Orchester, Ysaÿe, Eugène | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die Henle Library App – ein Blick hinter die Kulissen. 1. Teil

Wann ist bei uns im Verlag eigentlich der Groschen gefallen, dass eine Henle-Ausgabe nicht bis in alle Ewigkeit nur auf Papier das Licht der Welt erblicken muss? Für mich geschah das im März 2011, als ich bei einer Konferenz der Music Teachers National Association (MTNA) in Milwaukee unser Urtext-Konzept vorstellte – und alle nur über das iPad mit mir reden wollten! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Android, App, Digital, Henle Library, iOS, Montagsbeitrag, Tablet | Verschlagwortet mit | Hinterlassen Sie einen Kommentar

Rosenmontags-Quiz

Fasching, Karneval, Fassenacht: auch in München feiern wir heute den Rosenmontag, wenngleich nicht ganz so ausgelassen wie in Köln oder Mainz…

Passend dazu haben wir für den heutigen Blogbeitrag einmal unseren Urtext-Katalog unter die Lupe genommen, denn auch darin verstecken sich einige „närrische“ Kompositionen. Können Sie sich denken, welche? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Montagsbeitrag | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

„Henle Library“-App. Noten neu definiert.

Alle Gerüchte haben mit dem heutigen Tag ein Ende. Ja, es stimmt: Henle Urtext wird digital. Der weltweite Launch in deutscher, englischer und chinesischer Sprache der „Henle Library“-App für iPads erfolgt am 3. Februar 2016 (für Android-Tablets ab Mai 2016). Unsere App wird Musikern beim Üben, Proben und Spielen als wertvolles Werkzeug dienen.

Im Folgenden ein kleiner Überblick und „App-etizer“. Exklusiv für unsere Blog-Leser:

Für uns im Henle Verlag war von Anfang an klar, dass es nicht damit getan ist, unsere Urtextausgaben als digitale Dateien für PDF-Reader anzubieten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Android, App, Cloud, Digital, Henle Library, iOS, Montagsbeitrag, Notation, Tablet, Urtext | Verschlagwortet mit | 22 Kommentare

Die „Parallelstelle“ – handle with care…

Wenn als Idealziel einer kritischen Urtext-Ausgabe gelten darf, herauszufinden und darzustellen, was das vom Komponisten „eigentlich Gemeinte“ ist, so besteht die grundlegende Aufgabe vor allem darin, alle relevanten Quellen zu dem Werk heranzuziehen, zu vergleichen und ihre Unterschiede zu bewerten.

Doch dies allein genügt in der Regel nicht. Denn nicht selten kommt es vor, dass sich der Komponist in seinem Autograph verschreibt oder versehentlich ein Zeichen vergisst (typischerweise sind es Vorzeichen), und alle folgenden Quellen wie Abschriften und Erstdrucke dann dieses Versehen blind übernehmen. Durch bloßes Vergleichen der Quellen untereinander lassen sich solche durchgehenden Fehler nicht herausfinden.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Artikulation, Autograph, Erstausgabe, Grieg, Edvard, Klavier solo, Klavier zu vier Händen, Lesart, Montagsbeitrag | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Weihnachts-Blog

Liebe Leser,

wir bedanken uns sehr herzlich bei Ihnen für Ihr Interesse am Henle-Blog. Wir freuen uns auch im nächsten Jahr auf Ihre Besuche und versprechen interessante Beiträge rund um Fragen musikalischer Notentexte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Chor + Orchester, Montagsbeitrag, Saint-Saëns, Camille | Verschlagwortet mit , | Hinterlassen Sie einen Kommentar