Den Shop durchsuchen:

  • Komponist
  • Besetzung
  • Schwierigkeitsgrad
  • Produkte
Shop durchsuchen

Inhalt/Details

Schwierigkeitsgrad (Erläuterung)
Weitere Titel dieses Schwierigkeitsgrades
Klaviersonate fis-moll op. 2
8 schwer

Über den Komponisten

Weiterlesen...

Johannes Brahms

Sein bedeutendes Œuvre umfasst Kammermusik, Klavierwerke, zahlreiche Chorkompositionen und Lieder (darunter Vertonung von Volksliedtexten) sowie große Orchesterwerke der 1870er- und 80er-Jahre. Seine Kompositionen sind durch das Verfahren der entwickelnden Variation geprägt. Er gilt als Antipode zur Neudeutschen Schule um Liszt und als Vertreter der absoluten Musik.

1833Er wird am 7. Mai in Hamburg als Sohn eines Musikers geboren. Mit 7 erster Klavierunterricht bei Willibald Cossel, anschließend bei Eduard Marxen, ab 1843 erste öffentliche Auftritte.
1853Konzertreise durch dt. Städte, er lernt Schumann kennen, der ihn in seinem Aufsatz „Neue Bahnen“ als den kommenden großen Komponisten ankündigt. Zu Clara Schumann entwickelt sich eine lebenslange, innige Freundschaft.
1854–571. Klavierkonzert d-Moll op. 15.
1857–59Chorleiter, Pianist und Lehrer am Fürstenhof in Detmold.
1859–61Leitung des Hamburger Frauenchors.
1860Manifest gegen die Neudeutschen um Liszt.
1863Kantate „Rinaldo“ op. 50.
1863–64Leiter der Wiener Singakademie.
1868Teilaufführung des „Deutschen Requiems“ op. 45 in Wien (Uraufführung des kompletten Werks 1869 in Leipzig)
1871–74Künstlerischer Direktor der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien.
1873Haydn-Variationen op. 56a für Orchester.
ab 1877Sein Sinfonisches Schaffen beginnt mit der 1. Sinfonie c-Moll op. 68 (begonnen 1862), der Komposition der 2. Sinfonie D-Dur op. 73, der 3. Sinfonie F-Dur op. 90 (1883), der 4. Sinfonie e-Moll op. 98 (1884-1885): kantable Themen, kammermusikalischer Duktus.
ab 1878Italien-Reisen.
1878Violinkonzert D-Dur op. 77 für Joseph Joachim.
18812. Klavierkonzert B-Dur op. 83 mit Scherzo-Satz.
1886Ehrenpräsident des Wiener Tonkünstlervereins.
1897Vier ernste Gesänge op. 121. Er stirbt am 3. April in Wien.

© 2003, 2010 Philipp Reclam jun. GmbH & Co. KG, Stuttgart

Über die Autoren

 

Andreas Boyde (Fingersatz)

Andreas Boyde, geboren 1967 in Oschatz/Sachsen, studierte Klavier in Dresden und London. Er konzertiert als Solist mit namhaften Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Malaysian Philharmonic Orchestra, dem Prague Radio Orchestra, dem Auckland Philharmonia Orchestra, den Bamberger Symphonikern, dem Hallé Orchestra Manchester, dem Bolshoi Symphony Orchestra und den London Mozart Players.

Boydes Repertoire umfasst Schwerpunkte aller Epochen, aber auch zeitgenössische Komponisten wie Paul Schoenfield und John Pickard. Boyde hat das gesamte Klavierwerk von Brahms für OehmsClassics in Koproduktion mit dem WDR auf CD eingespielt.

www.andreasboyde.com

Ansonsten kann man getrost den Fingersatz von Andreas Boyde verwenden, der sich insbesondere bei einigen schwierigeren Passagen als sehr hilfreich erweist. Der Pianist muss es ja wissen, denn er hat vor einigen Jahren das gesamte Klavierwerk von Brahms eingespielt. Die Notengrafik bewahrt auch an den dicht gefügten Stellen ihre plastische Qualität und kann mit einem Blick in allen Details erfasst werden.

Piano News, 2018

Empfehlungen

autogenerated_cross_selling

Johannes Brahms Serie 3, Bd. 6 | Klavierstücke
Herausgeber: Katrin Eich
Wissenschaftliche Gesamtausgabe mit Kritischem Bericht, Leinen
HN 6014

477,00 € lieferbar

477,00 € lieferbar
Leichte Klavierstücke Klassik und Romantik, Band II
Herausgeber: Walter Georgii
Urtextausgabe, broschiert (Sammelband)
HN 135

17,50 € lieferbar

17,50 € lieferbar
Weitere Ausgaben dieses Titels
Johannes Brahms Walzer op. 39
Herausgeber: Katrin Eich
Urtextausgabe, broschiert
HN 1286

9,50 € lieferbar

9,50 € lieferbar
Weitere Ausgaben dieses Titels