Den Shop durchsuchen:

  • Komponist
  • Besetzung
  • Schwierigkeitsgrad
  • Produkte
Shop durchsuchen

Inhalt/Details

Sechs Blockflötensonaten
Blockflötensonate g-moll HWV 360
Blockflötensonate a-moll HWV 362
Blockflötensonate C-dur HWV 365
Blockflötensonate F-dur HWV 369
Blockflötensonate d-moll HWV 367a
Weiterlesen...

Über den Komponisten

Weiterlesen...

Georg Friedrich Händel

Er gehört zu den bedeutendsten Komponisten ital. Opern und ist ein Hauptvertreter des Oratoriums; sein immenses Œuvre umfasst zudem Concerti grossi und Solokonzerte, Kirchenmusik, Kammermusik und Musik für Tasteninstrumente. Er wirkte in London.

1685Er wird am 23. Februar in Halle (Saale) geboren.
1702Organist der Schloss- und Domkirche Halle.
1703Anstellung als Violinist, später als Cembalist an der Oper am Gänsemarkt in Hamburg; 1705 Uraufführung der Oper „Der in Krohnen erlangte Glücks-Wechsel, oder Almira, Königin von Castilien“.
1706–10Italienaufenthalt mit Opernaufführungen.
1710Anstellung als Kapellmeister des Kurfürsten von Hannover. 1711 Uraufführung von „Rinaldo“ in London als großer Erfolg. Er reist 1712 erneut nach London, wo er bis zu seinem Lebensende bleibt.
ab 1720Bedeutende Position an der von ihm 1717 gegründeten Royal Academy of Music.
ab 1724Erfolgreiche Uraufführungen von „Giulio Cesare in Egitto“, „Tamerlano“, 1725 „Rodelinda“, 1726 „Alessandro“.
1728Nach Auflösung der Royal Academy of Music führt Händel ein eigenes Unternehmen weiter.
1733Konkurrenz durch die vom Adel unterstützte Nobility-Opera. Uraufführung von „Orlando“.
1734Verpflichtung einer frz. Balletttruppe, um die Nobility-Opera zu überbieten. Integration frz. Elemente in seine eigenen Opern.
ab 1735Uraufführung von „Alcina“, 1737 „Giustino“, 1738 „Serse“ (mit dem berühmten Largo „Ombra mai fù“).
17363 „Suiten (Wassermusik)“ HWV 348-350.
173912 „Concerti grossi“ op. 6 nach Corellis Vorbild.
1741Uraufführung des Melodramma „Deidamia“ ohne Erfolg. Von da an Komposition von Oratorien: u. a. „Messiah“ (1741), „Judas Maccabaeus“ (1746), „Jephtha“ (1751).
1749„Ouverture (Music for the Royal Fireworks)“ („Feuerwerksmusik“) HWV 351.
1759Er stirbt am 14. April in London.

© 2003, 2010 Philipp Reclam jun. GmbH & Co. KG, Stuttgart

Empfehlungen

autogenerated_cross_selling

Georg Friedrich Händel Flötensonaten Band II, „Hallenser Sonaten“
Herausgeber: Anja Bensieck
Urtextausgabe, broschiert
HN 638

20,00 € lieferbar

20,00 € lieferbar
Weitere Ausgaben dieses Titels
Georg Friedrich Händel Flötensonaten, Band I
Herausgeber: Anja Bensieck
Urtextausgabe, broschiert
HN 483

33,00 € lieferbar

33,00 € lieferbar
Weitere Ausgaben dieses Titels